Please assign a menu to the primary menu location under menu

browsing category: Rezepte

DekoInteriorRezepte

Juli… weg warst Du

Huch, was war das für ein arbeitsreicher Monat… ich hab kaum genießen können! Also weg damit und her mit dem August.  Jetzt hilft nur eins in Zukunft: ich fange an die Welt rosa zu sehen….

Ich habe beschlossen, immer mehr Dinge zu tun, die mich glücklich machen. Keine schlechte Idee, denn das hebt die Laune automatisch. Man kann sich gar nicht wehren, ist einfach den fröhlichen Gedanken willenlos ausgesetzt. Nun Farben spielen da bestimmt eine große Rolle. Bei mir jedenfalls. Wenn alles super läuft, dann ist es bestimmt nicht so wichtig. Aber wenn man aus einem vermeintlich dunklem Loch emporsteigen möchte, dann tut etwas Farbe richtig gut.

Ich liebe weiß mit grau und schwarz sowie einige Holztöne dazwischen – das ist mein Wohnstil. Jedoch merke ich im Moment, wie sich da rosa breit macht. So ganz heimlich schleicht sich diese leichte Farbe immer wieder in mein Leben – naja, bin ja schließlich ein Mädchen. Dann darf das wohl sein. Ganz wichtig für mich sind Blumen geworden. Ich freu mich riesig über ein Sträußchen und veranstalte mittlerweile einen Supermarkt-Marathon, wer die schönsten Blümchen für die Woche hat.

Diesmal waren es genau diese hier – ich denke es sind Malven. Wer es besser weiß, kann mich gerne belehren. Hach wie finde ich die herrlich. Übrigens hat dieses Sträußchen richtig oft den Platz gewechselt, überall wollte ich die Blümchen genießen können. Verrückt …..

Natürlich spielt das Essen bei mir auch immer eine wichtige Rolle. Es hebt deutlich meine Stimmung, wenn ich mir etwas leckeres koche. Ich weiß, der Figur ist es natürlich nicht gerade dienlich, wenn man dieses Hobby hat – aber was soll‘s. Schließlich bleibt die Summe aller Laster bekanntlich immer gleich. Und da könnte man doch viel Schlimmeres an den Tag legen.

Heute habe ich wieder etwas Einfaches gekocht. Die einfachen Dinge sind meistens die besten….

 

Meine Zutaten: Pfifferlinge, rohe Schinkenwürfel, Nudeln, Schalotten, Knoblauch, meine dicken Bohnen, fettreduzierte Sahne zum Kochen, Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss.

Die Zubereitung erklärt sich fast von selbst: Die Schalotten klein hacken, in einer Pfanne leicht andünsten, die gesäuberten (!! damit der Sand und der halbe Wald weg ist… liebe Lilli) Pfifferlinge dazugeben, etwas bräunen, pfeffern und salzen, mit der Kochsahne ablöschen, manchmal gebe ich auch noch etwas Weißwein in die Sauce – das gibt ein noch feineres Aroma. Zum Schluss etwas Muskatnuss und die Sauce nochmals abschmecken. Sie darf ruhig etwas kräftiger gewürzt sein, dann geht sie nachher unter den Nudeln geschmacklich nicht unter. Die Nudeln natürlich in der Zeit nach Packungsanweisung kochen.

Mein Abend ist gerettet.

Gleich darf ich mich auf ein herrliches Event im TörtchenTörtchen freuen. Ein Bloggertreffen, welches von solch netten Menschen organisiert wird, dass ich mich jedes Mal wie verrückt freue. Nun ich hoffe sehr, dass ich heut mal ein paar Fotos mache. Die werde ich Euch dann zeigen…. Leider kommt es bei mir noch zu oft vor, dass ich einfach die Zeit genieße und völlig vergesse Fotos zu machen.

 

Bis bald Eure Netti

Read More
1 2 3
Page 1 of 3