Please assign a menu to the primary menu location under menu

browsing category: Rezepte

KolumneRezepte

Was bedeutet Euch Familie? + Coq au vin

… ich hatte Besuch von einem Teil meiner Familie und habe die Zeit sehr genossen. Klar man räumt vorher wie wahnsinnig das Heim auf, bereitet Essen vor, macht sich Gedanken, um den Lieben ein unvergessliches Erlebnis zu schenken… so zumindest geschieht es bei mir!

Aber ich selbst habe es mal wieder so genossen viele Menschen an meinem Tisch zu versammeln und für sie zu kochen! Das war mir lange Zeit garnicht mehr bewusst!

Familie kann man sich nicht aussuchen, sagt man, ich allerdings habe es ganz wunderbar angetroffen! Zwischen uns ist es ruhig, harmonisch und wir freuen uns immer wie verrückt Zeit miteinander zu verbringen! Die Zeit verfliegt deshalb auch immer in Windeseile und ich bin in großer Demut dankbar, für dieses gute Verhältnis!

Warum wird einem das immer im Alter (klingt irgendwie komisch… so alt sind wir ja nicht… aber eben keine 20 mehr) erst bewusst, wie wichtig diese schönen Stunden sind! Meine Schwester ist für mich fast wie eine zweite Mama, weil doch einige Jahre zwischen uns liegen. Es ist ein herrliches Gefühl, zweimal so geliebt zu werden! Die Dankbaren sind die, die glücklich sind und das bin ich über diesen Umstand sehr.

Wir haben lecker zusammen gegessen, viel gelacht, es war ein wunderbares Wetter in Köln um draußen etwas zu unternehmen! Perfekte Rahmenbedingungen für ein perfektes Treffen! Und das haben wir voll ausgeschöpft – mehr ging nicht! Der Schrittzähler zeigte 19 km am Ende des Tages an!

Familie bedeutet Teil von etwas Wundervollem und Einmaligem zu sein. Du liebst und wirst geliebt und nichts kann daran etwas ändern!… wow ist das schön, wenn es so ist!!! Bei mir herrscht gerade ganz große Dankbarkeit.

Für Gäste bereite ich am liebsten Coq au vin zu! Das lässt sich wunderbar vorbereiten und schmeckt am besten, wenn es durchziehen kann!

Zutaten:

8 Hühnerbeine oder eine Maispoularde

2 Stücke Speck

ein Netz Schalotten

1 Möhre

3 Knoblauchzehen

1 Flasche Rotwein

400 ml Hühnerboullion

frischer Thymian eine Hand voll

500 gr frische Champignons

Salz und Pfeffer

Simpel gesagt ist es Huhn in Rotwein… ich nehme hierfür Hühnerbeine im Rezept steht jedoch Maispourlade… kann man auch nehmen, bei mir haben sich die Kinder jedoch immer um die Beine gestritten… deshalb eben immer Beinchen!

Sie werden scharf angebraten, dann fette Speckstücke ebenfalls anbraten, ein Möhrchen dazu, Schalotten (ganz lassen) und Knobi… je nach Geschmack, nun die Beinchen würzen mit Pfeffer und Salz, in einen Topf mit ordentlich Thymian und einer Flasche guten Rotwein! Dieser darf gerne ganz leicht lieblich sein und zusammen mit etwas hochwertiger Hühnerbouillon gibt das nachher eine phantastische Sauce! Das darf leise vor sich hinköcheln und am besten eine Nacht im Kühlschrank durchziehen!

Kurz vor dem Servieren brate ich noch Champignons an und gebe sie erst beim Anrichten der Teller zum Gericht! Ist mir persönlich lieber! Ich binde die Sauce nur manchmal… je nach Kochergebnis! Dazu passt Reis oder Baguette… ein Salat und schon kann man stundenlang essen und plaudern!

Gebacken hab ich meine Biskuitrolle, dieses Rezept gab es schon auf dem Blog, ich werde es Euch gerne verlinken hierhttp://sunshineofmylife.de/2017/06/15/biskuitrolle-mit-erdbeeren/

Also vergesst nicht… mal wieder die Familie an einen Tisch zu bringen!

Bis bald, Eure Netti

Read More
1 2 5
Page 1 of 5