Please assign a menu to the primary menu location under menu
RezepteUnterwegs

Frühling heißt Bärlauch…

Boah… jetzt haben wir von Winter auf Sommer umgeschaltet oder was? Am Wochenende wollte ich nur raus in die Natur und ich hatte riesige Lust auf typisches Frühlingsessen… ging es Euch auch so? Schon jemand angegrillt? Bestimmt. Meine Freundinnen haben Hunde und mit denen waren wir spazieren…. irgendwann habe ich auch wieder einen Hund… ich spüre das. Bald ist die Zeit dafür wieder reif! Die Bäume waren noch recht kahl… dieses Wochenende sieht das bestimmt ganz anders aus… Ich nehme Euch ein Stück mit… Lust?

Als Proviant zum Spazieren oder für das Angrillen könnte man Bärlauch-Schnecken mitnehmen…. die sind ganz einfach gemacht. Lust auf das Rezept? Hier die Zutaten:

Ich habe ganz einfach den Bärlauch klein gezupft, den Schafskäse zerbröckelt, etwas Ziegenfrischkäse, Salz, Knobi und getrocknete Tomaten in den Mixer hinein gegeben, alles zermixt. Dann könnt Ihr Pizzateig (wenn es schnell gehen muss den fertigen Teig – ansonsten halt selbst gemachten Teig) ausrollen, die Creme auf den Teig verstreichen, zusammenrollen, in 2 cm Stücke schneiden und bei 200 Grad ca. 15 Minuten, je nach Farbwunsch, im Backofen backen.

Fertig, eventuell noch frische Tomaten, einen Salat und eine herrliche Limo. Raus gehts in die Natur!!!

Und was wir dort so alles sehen konnten zeige ich Euch. In nur 25 Minuten Fahrtzeit sind wir um die Ecke im Paradies gelandet? Leider nur morgens früh… gegen Mittag wird es hier voll, denn es hat sich herumgesprochen… klar, die Stadt ist in der Nähe und sobald die ersten Sonnenstrahlen hervorblicken und die Temperaturen endlich angenehm werden, wollen alle Menschen nur noch nach draußen. Lange genug war ja dieser Winter.

So herrlich ist es, wenn man plötzlich den Schal lösen, das Jäckchen aufmachen kann und wollige Wärme spürt. Die Sonne hat schon richtig Kraft. Tief einatmen und es ganz tief einsaugen… dieses herrliche Gefühl. Soooo lange haben wir darauf gewartet.

Die Natur steht bereit, die Schwäne bauen Ihr Nest und warten auf Nachwuchs. Habt Ihr schon gehört, wie ein Schwan fauchen kann, wenn man versucht dem Nest zu Nahe zu kommen? Vorsicht ist geboten. Ich fürchte die können richtig Ernst machen.

Hier scheint die Welt noch in Ordnung. Alles wird unwichtig und man fühlt sich genau hier am richtigen Ort, zur richtigen Zeit und mächtig geerdet. In den 2-einhalb Stunden hab ich mich quasi erholt wie in den vergangenen 3 Wochen nicht.

Alles beginnt zu blühen und am Wochenende gibts bestimmt überall Kirschblüten! Da fällt mir ein… ich muss dann zur Kirschblüte nach Bonn. Hoffentlich haben wir Glück mit dem Wetter am kommenden Samstag. Endlich wieder Farbe!!!! (ich musste nach unserem Spaziergang leider direkt in den Pflanzenmarkt….)

Schön ist der Frühling, wenn alles erwacht, alles wieder von vorn beginnt, die Karten neu gemischt werden. Die Menschen scheinen freundlich, glücklich, nicht mehr mürrisch. Sendet man ein Lächeln aus, kommt es zurück… So könnte es immer sein.

Das Entenpärchen hat sich auch gefunden… es dauert nicht lange, dann schwimmen Sie mit den süßen kleinen auf dem See. So schöne Geschichten schreibt nur die Natur. Findet ihr ich übertreibe? Egal. Ich bin glücklich endlich wieder raus zu können, ohne Wintermantel und endlich wieder Menschen zu sehen…

In jungen Jahren sieht man das gar nicht alles so. Das lernt man erst später zu schätzen. Klingt komisch, ist aber so und ich fühl mich überhaupt nicht alt dabei. Nicht umsonst sagt man, dass all die Depressionen in der Natur verschwinden… heute kann ich das verstehen.

Wenn es bald richtig grün ist, mach ich hier nochmal Fotos… auf den Vergleich bin ich jetzt schon gespannt. Jedoch lässt sich leider nicht diese einmalige Stimmung einfangen. Die müsst Ihr Euch irgendwie denken. Tja was kann ich Euch diesmal mitgeben?

Umarme Dein Leben, wie es ist, uns sei dankbar für alles, was Dir begegnet, denn es hat nur den Zweck Dich voran zu bringen.

Wir sehen uns ganz bald, Eure Netti

Leave a Reply