Please assign a menu to the primary menu location under menu
travelUnterwegs

MAN SITZT INSGESAMT VIEL ZU WENIG AM MEER….

Dabei kann man gerade am Meer so richtig seinen Gedanken nachgehen und die Seele baumeln lassen. Am liebsten wäre ich immer am Meer wenn ich große Entscheidungen treffen muss oder wenn ich meine Gedanken ordnen muss, wenn ich glücklich bin oder traurig… soll  heißen: ich wäre am liebsten immer am Meer.

 

 

Ich weiß nicht, warum ich mich gerade am Wasser so geerdet fühle… ich will es auch gar nicht wirklich hinter- fragen. Ich will einfach so oft es geht dort Zeit verbringen. Deshalb hab ich es auf meine To Do Liste geschrieben. Denn schließlich brauche ich mit dem Auto nur 3 Stunden ans Meer. (in Holland) In Amerika sind solche Ent-fernungen quasi in der Nachbarschaft…

 

 

Wenn der Wind einen um die Nase weht, man das Meer rauschen hört, dann ist da so ein Gefühl der Leichtigkeit. Als ob man alle unschönen Gedanken einfach mit dem Wind davon schicken kann und den Kopf wieder frei bekommt um ihn mit herrlichen bunten Erinnerungen neu zu füllen. Das hab ich getan und starte nun in mein neues Leben.

 

 

Ab jetzt fahr ich regelmäßig dort hin. Habt Ihr auch einen Ort wo ihr zu Euch selbst finden könnt? Braucht Ihr das überhaupt? Bin gespannt auf Euer Feedback. Die Bilder hab ich im Mai in Zoutelande gemacht.

 

 

Weil so eine steife Meeresbrise mich immer hungrig macht, sind wir natürlich noch an der bekanntesten Frittenbude in Domburg eingefallen und haben uns mit leckeren Fritten und Kippeling gesättigt (frittierter Fisch im Backteig). Bilder erspare ich Euch, das ist echt eine Schweinerei. Aber so ein bis zweimal im Jahr freue ich mich da drauf.  Ich finde Holland ist immer eine Reise wert! Jedes Mal entdecke ich Neues und bin erstaunt, wie unsere Nachbarn leben. Die sind doch alle viel lockerer oder? Die verstehen es zu Leben und frei zu sein. Wir können uns da eine Menge abschauen. Ich zumindest fühle mich wohl dort und ich frage mich wo ich die letzten Jahre gewesen bin… warum in die Ferne schweifen, sieh das Gute liegt so nah.

 

 

Ich habe da außerdem einen gaaaanz tollen Möbelladen entdeckt – dort in Domburg. Meine Freundin hat sich direkt in ein paar Stühle verliebt. Man wird sehen ob demnächst der Anhänger hinters Auto kommt und ein kurzer Besuch im Möbelladen stattfindet… ich halte Euch auf dem Laufenden. Ich hab übrigens so eine alte Bank entdeckt… ach immer das Gleiche Elend…

 

 

Was natürlich nie und nicht fehlen darf sind Windmühlen…. die kommen direkt nach den Leuchttürmen bei mir. Ja schrecklich – ich habe gefühlte 100 verschiedene Windmühlen bereits fotografiert… mein Archiv ist schier endlos. Ich könnte einen Wettbewerb veranstalten mit meinen eigenen Bildern…. aber vielleicht bleiben sie auch einfach im Archiv und ich schaue mal was mir in Zukunft so vor die Linse kommt.

 

Ich freu mich, wenn Ihr vorbei schaut und wünsche Euch eine herrliche neue Woche! Lasst es uns anpacken und trotz Alltag so viel wie möglich schöne Momente sammeln.

Eure Netti

4 Comments

Leave a Reply