Please assign a menu to the primary menu location under menu
DIY

DiY – Shirts

Immer wieder Freitags…
geht es heute um einige Shirts, die ich noch nicht wegwerfen wollte.
Der fleißige Leser weiß,
dass ich seit Januar mein Sportprogramm angefangen habe.
Nun die Erstausstattung an Sportklamotten habe ich mir ja gekauft –
aber 2 – 3 x in der Woche Sport bedeutet, waschen, waschen, waschen.
Man will ja auch nicht immer die gleichen Sachen anziehen –
also mal so ausprobiert was da noch im Schrank ist!
Und mal ehrlich: die meisten Shirts sind zu uni, zu unauffällig und viel zu langweilig.
Außerdem zu lang!

 

Beim weißem Shirt habe einfach Ärmelbündchen, Halsbündchen und Saum abgeschnitten.
Dann alles dehnen!
Danach wird weiter geschnitten und gedreht –
und dann kann es so aussehen!!!

 

Oder nur am Rücken so….
Alles verstanden??? Also Videos gibt es im Netz unzählige.
Kleiner Service von mir:
kurze Anleitung in Bildern!!!!

 

Für einen Rückenausschnitt:
Hintere Mitte des Shirts bestimmen, gerade auf einem Tisch ausbreiten.
Mit dem Lineal in gleichen Abständen und kegelförmig schneiden… siehe unten

 

 

Kleiner Tipp – nicht breiter als 1 – 1,5 cm schneiden!!!!!

 

Bis oben geschnitten sollte es genau so aussehen!!!

 

Wie nun deutlich zu erkennen ist,
sind die geschnittenen Streifen recht breit.

 

 

Man zieht einfach rechts und links am Streifenende
und dehnt die Streifen. So rollt es sich und ist auf dem Foto gut
zu erkennen.
Nun kann man loslegen mit Knoten und Drehungen.
Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Am Ende wird alles verknotet.
Und es hält beim Waschen wirklich durch und sieht danach
erst richtig gut aus! Weil sich alles dann so schön rollt,
als soll es so sein!
So jetzt ran an die Arbeit –
aber aufpassen – sonst zerschneidet Ihr den halben Kleiderschrank.
Wer Anleitungen benötigt schaut am besten auf Youtube und Pinterest.
So – das war es für heute.
Hoffe es hat Euch gefallen.
Nächste Woche gibt es hier wieder etwas für Genießer:
denn schließlich feiere ich den Spätsommer, der fast in den Herbst übergeht.
Also wer Lust hat –
ich freu mich auf Euch!
Bis dahin ganz liebe Grüße von Annett
Tags : DIY

1 Comment

Leave a Reply