Please assign a menu to the primary menu location under menu
DekoRezepte

Oster-Rückblick…

Ich hoffe Ihr hattet alle ein erholsames Osterfest –
ob Schnee oder kalt mit Sonne – egal.
Der Frühling muss kommen, er ist nicht mehr aufzuhalten!!!
Ich weiß, ich bin eine faule Socke, was das Bloggen im Moment
angeht…. aber das Leben ist zu schön und ich
genieße es zur Zeit mal wieder sehr, ohne jemanden
daran teilhaben zu lassen!! (als Blogger nicht gerade perfekt – aber…)
Zum Beispiel war ich sehr viel unterwegs,
z. B. in Limburg, ganz oft für meine Verhältnisse in Köln zum Shopping,
Aber mein größtes Highlight im März war
der Besuch bei Joanna bei Ihrem legendären Reihenhaus-Flohmarkt.
Ja – 333 km sind mir dafür nicht zuviel.
Ein weiteres Highlight war eine Traumhochzeit –
hier gibt es noch Fotos von meiner Backaktion.
Fast hätte ich es vergessen,  in Roermond beim Outlet-Shopping,
da war ich auch noch!
Aber etwas möchte ich doch mit Euch teilen! Ich liebe Pinterest. Für mich eine
Quelle sprudelnder Ideen, die ich alle samt selbst ausprobieren möchte.
Wie auch dieses Häschen mit dem Kopf im Cupcake und den wunderbar süßen Pfötchen!!!
(siehe erstes Bild!!!)
Das macht einfach nur Spaß und wir hatten ja ein paar freie Tage um
der Kreativität wiedermal freien Lauf zu lassen.
Also einfach jetzt nur kurz gucken….
Falls Euch mein Grundrezept für die Cupcakes interessiert,
dann sei Euch gesagt:
160 gr. Zucker
160 gr. Mehl
160 gr. Butter oder in Notfällen auch Sanella
1 TL Backpulver
3 Eier (gerne L)
2cl Milch
Wichtig für mich ist, dass ich anfangs die Butter mit dem Zucker und
den Eiern echt einige Zeit kräftig schlage. Ich bilde mir immer ein,
dann werden die Cupcakes fluffiger…..
Danach erst Mehl, Backpulver und den Rest untermischen.
Ab in den Ofen bei 180 Grad und dann ca. 25 – 30 Minuten backen.
Dies ist meine Basis für alles, was ich backe.
Sollen es Schoko-Cupcakes werden, dann mopse ich ein paar Löffel Mehl und
ersetzte diese mit Kakaopulver zum Backen. Auch bei Nussmuffins werden
geriebene Nüsse untergemischt und der Anteil vom Mehl entsprechend reduziert.
Bei Zitronencupcakes gibt es statt der Milch halt Zitronensaft…..
sowie abgeriebene Zitronenschale
ich teste da gerne und es schmeckt immer wieder anders lecker!
Einige Toppings werde ich in nächster hier gerne zeigen und erklären!
Nun wünsche ich Euch eine schöne Woche
(am Freitag sind 20 Grad angesagt, ich hab keine Ahnung,
ob mein Thermometer das noch anzeigen kann… wir werden sehen)
Ganz liebe Grüße von Annett

5 Comments

Leave a Reply