Please assign a menu to the primary menu location under menu
Also nicht dass Ihr jetzt denkt,
bei uns wird nur geschlemmt und Alkohol getrunken…
Nee, ich liebe seit Jahren Holunderblütensirup.
Das 1. Mal hab ich den gemischt mit Wasser, Zitrone und Minze
im Urlaub in Östereich serviert bekommen.
Es war Liebe auf den ersten Schluck.
Jedes Jahr nehme ich mir vor den Sirup selbst herzustellen….
(bei unserem Verbrauch macht der Kauf nämlich echt Löcher in die Haushaltskasse….)
endlich hab ich es mal in die Tat umgesetzt.
Ich habe bewusst nur die Holunderblüten gepflückt,
die einsam und nicht direkt an der Straße standen.
Mann es gibt soviel Holunder, da könnte man doch glatt auf eine
Geschäftsidee kommen… wenn man das richtige Rezept hat.
Es gibt UNZÄHLIGE –
ich hab mir eines davon herausgepikt..

 

Zu meinen heimlichen Leidenschaften gehört nämlich auch die Anschaffung
von äußerlich sehr ansprechenden Kochbüchern.
Also wenn das Cover und die Farben stimmen…
dann gibt es für mich schon fast kein zurück mehr.
Seit dem letzten Jahr wohnt es nun bei mir und wartet auf den 1. Einsatz.
Sollst Du endlich bekommen.

 

jetzt gehts also los….
Rezept Holunderblütensirup (leicht von mir abgewandelt)
Zutaten
20 – 30 frisch gepflückte, gut gewaschene Holunderblütendolden
1,5 Liter Wasser
1,5 kg Zucker
3 g Zitronensäure (aus der Apotheke)
1 Biozitrone in Scheiben geschnitten
Zuerst legt man die frisch gewaschenen Holunderblütendolden in 1,5 Liter Wasser ein,
bedeckt den Behälter mit einem Küchenhandtuch und ab in den Kühlschrank.
(es soll nämlich kühl stehen und bei der Hitze ist es nur im Kühlschrank kühl)
Danach legt man ein Sieb mit einem Geschirrtuch oder Zewa aus,
schüttet die Flüssigkeit oben ein und fängt sie unten, fein durchgesiebt wieder auf.
In einem Topf bringt man dieses herrlich duftende Wasser mit Zucker, Zitrone und
Zitronensäure (3 g kosten übrigens ganze gerundete 0,50 € in der Apotheke – Leserservice!!)
unter ständigem Rühren zum kochen, zieht den Topf dann von der Herdplatte und
füllt den Sirup in heiß ausgespülte Flaschen.
Bei Zimmertemperatur abkühlen lassen und wenn sie kalt sind verschließen.
Später im Kühlschrank aufbewahren und so nach und nach genießen!

 

Das ist mein 1. Versuch und ich stöbere gerne nach weiteren Rezepten.
Der Sirup könnte nämlich noch etwas mehr Farbe haben….
Da uns wieder ein herrliches Wochenende bevorsteht,
werdet ihr mich in meinem Garten finden…
Hugo schlürfend…
ganz liebe Grüße von Annett
PS: Die Flaschen mit der Aufschrift 600 ml sind übrigens von house doctor!!!
Die Rührschüssel von IB Laursen!!!
Tags : LeckerRezepte

6 Comments

Leave a Reply